Adresse:
GERMANIA JUDAICA
Kölner Bibliothek zur Geschichte des deutschen Judentums, e.V.
Josef-Haubrich-Hof 1
50676 Köln
Tel.0221 / 232349 oder 0221 / 221 23791-4

germaniajudaica@stbib-koeln.de
In der 3. Etage der Zentralbibliothek

Öffnungszeiten:
Montaggeschlossen
Dienstag bis Freitag10:00 - 18:00
Samstag10:00 - 15:00
(Samstags keine Beratung; nur Freihandbestand)

Mitarbeiterinnen: 
Geschäftsführerin: Dr. Annette Haller
Sekretariat und Fernleihe:Frau Rita Rahmann
Bibliothekarin:Frau Nadine David


FAQs

1. Bibliographieren:
Leider ist es uns nicht immer möglich, für Sie Bibliographien zusammenzustellen. Dazu müssen Sie selbst die Kataloge einsehen oder aber die laufende jährliche Bibliographie zum deutschen Judentum benutzen im: Leo Baeck Year-Book. Wenn Sie feststellen wollen, ob ein Ihnen bekannter Titel bei uns vorhanden ist, können wir Ihnen die Auskunft telephonisch geben.

2. Archiv:
Wir besitzen kein Archiv. Staatliche Akten über Juden finden Sie in den jeweiligen deutschen Stadt- und Staatsarchiven. Die Akten der früheren jüdischen Gemeinden selbst liegen - soweit erhalten - in den Central Archives for the History of the Jewish People in Jerusalem. Persönliche Nachlässe befinden sich vor allem im Leo Baeck Institute in New York. Das Yad VaShem-Archiv in Jerusalem sammelt Material zur nationalsozialistischen Judenverfolgung in ganz Europa.

Die entsprechenden Adressen lauten:
Leo Baeck Institute (von hier auch zu den einzelnen Dependances in Berlin, Jerusalem u. London)
Central Archives for the History of the Jewish People

Eine weitere Adresse für Deutschland ist die Stiftung Neue Synagoge Berlin - Centrum Judaicum

3. Bildmaterial:
Wir besitzen kein Fotoarchiv, sondern nur Fotos in Büchern, die von uns nicht reproduziert werden. Über gutes Bildmaterial zum Judentum verfügen - neben dem Leo Baeck Institute, New York - folgende Institutionen:

Bildarchiv Stiftung Preußischer Kulturbesitz
Hallesches Ufer 76
10963 Berlin

Martin Buber Institut für Judaistik der Universität zu Köln
Kerpener Str. 4
50 937 Köln

Gidal Archiv im Salomon Ludwig Steinheim Institut

4. Familienforschung:
Genealogische Recherchen können wir nicht übernehmen. Wir sammeln familiengeschichtliche Literatur, jedoch keine Stammbäume oder Nachlässe. Diese finden Sie ebenfalls im Leo Baeck Institute, New York

6. Hebraica:
Die Bibliothek sammelt keine Bücher in hebräischer Sprache, keine rabbinische und talmudische Literatur und keine Werke zum antiken Judentum. Solche Literatur ist vor allem in den Instituten für Judaistik der Universitäten Köln (Martin Buber Institut, s.o.), Duisburg, Berlin und Frankfurt und an der Hochschule für Jüdische Studien in Heidelberg sowie in der Universitätsbibliothek Frankfurt, Sondersammelgebiet Judaica, vorhanden.

Wir empfehlen allen, die eine größere wissenschaftliche Arbeit zum deutschen Judentum planen, unsere Bibliothek zu besuchen. Sie werden hier bibliothekarisch und wissenschaftlich beraten.

Sollten Sie weitere Fragen haben, so wenden Sie sich bitte telephonisch oder per Fax oder E-Mail an uns.